@Thomas Hüther

@Thomas Hüther

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Klaviermusik,

es ist mir eine große Freude, Ihnen die erste Edition meines neu gegründeten Musikfestivals im Kaufbeurer pianofactum präsentieren zu dürfen. Hier, in diesem Flügelraum kann ich mich an zahlreiche persönliche Musikmomente erinnern, sowohl selbst auf der Bühne als auch im Publikum, sodass ich Ihnen in dieser Festival-Woche eine besondere Gelegenheit bieten möchte, die große Klavierliteratur auf hervorragenden Instrumenten in intimer Werkstatt-Atmosphäre hautnah zu erleben.

Das diesjährige Festival steht unter dem Leitgedanken Kommunikation, Freundschaft und Individualität im Zusammenhalt. Nach dem Motto “5 Pianisten, 7 Nationen, 1 Sprache” habe ich junge Künstler/innen aus verschiedenen Ländern eingeladen, die bereits in ihrer Heimat viel erreicht haben und daraufhin in den deutschsprachigen Raum gekommen sind, um ihre musikalische Persönlichkeit in einem neuen kulturellen Umfeld weiter entfalten zu können. Gemeinsam sind wir alle nicht nur eng befreundet, sondern sprechen - jeder mit einem eigenen „Dialekt“ - auch die gleiche Sprache der Musik.

In den ersten vier Konzertabenden wird jeweils ein/e Pianist/in mit einem anspruchsvollen Soloprogramm im Mittelpunkt stehen, ergänzt durch gemeinsame, vierhändige Tätigkeit mit mir. Am letzten Abend werde ich persönlich das Festival beenden.

Nach jedem Konzert haben Sie die Möglichkeit, bei einem kleinen „Meet & Greet“ den/die Künstler/in persönlich zu sprechen, ein gemeinsames Foto zu machen oder sich das Programmheft signieren zu lassen, denn Kommunikation betrifft nicht nur uns auf der Bühne, sondern auch die Interaktion mit unseren Gästen im Publikum. Mit dieser Geste möchten wir Ihnen zeigen, dass wir Ihre Rezeption während jedes Konzertes sehr zu schätzen wissen. Auch möchte ich mich herzlichst bei Ioei Hahn und Sven Siegmund vom pianofactum, bei Ewa Kupiec für die Übernahme der Schirmherrschaft sowie bei allen Unterstützern bedanken, die Sie namentlich am Ende dieses Programmhefts finden; ebenso lesen Sie dort genaue Informationen zum Kartenverkauf und Platzreservierung nach. Aktuelle Nachrichten und Bilder können Sie im Internet auf Facebook und Instagram unter #jiangartistsfestival verfolgen, kommentieren und liken. Ich freue mich über Ihren zahlreichen Besuch und wünsche eine musikalisch erlebnisreiche Festival-Woche!

Yi Lin Jiang, Gründer und Intendant des Jiang Artists Festivals 

 

 ©pianofactum

©pianofactum

Mit der Erweiterung von pianofactum durch einen separaten Flügelraum im Januar 2014 hatten wir in erster Linie alle Probleme unseres zu klein gewordenen Ladengeschäftes lösen wollen: Platz für mehr Flügel – besonders auch für den Konzertverleih. Wir schufen damit bessere Bedingungen, unsere Flügel zu präsentieren und zu pflegen. Gewollt war aber auch der dadurch entstandene Mehrwert – immer offen und potent für Anregungen und Wünsche von Außen zu sein: kurzfristige Konzertanfragen, ein Raum zum Probieren oder „nur“ eine Alternative für Schülerkonzerte – die sonst nicht auf Top-Instrumenten stattfinden könnten.

Weit über unsere damaligen Vorstellungen hinaus geht nun die Idee von Yi Lin Jiang, hier bei uns im pianofactum sein JIANG ARTISTS FESTIVAL junger Meister ins Leben zu rufen. Wir kennen uns sozusagen schon immer – aus der klaviertechnischen Betreuung eines höchstbegabten 5- Jährigen ist über die Jahre hinweg eine Freundschaft und professionelle Partnerschaft entstanden – viele Flügel sind zusammen mit Yi Lin für uns und unsere Kunden ausgesucht worden. Die Vorstellung seiner ersten CD „Masques“ präsentierte der Kulturring hier im pianofactum Flügelraum.

Gerne sind wir Gastgeber für die Premiere des Festivals vom 10. bis 15. April 2018, bei der die 5 Pianist/innen im Fokus stehen werden.

Sie, liebes Publikum, sind eingeladen, die jungen Klaviervirtuosen zu erleben und sich von ihrem Esprit und schier unglaublichen Können begeistern zu lassen.

Ioei Hahn & Sven Siegmund, pianofactum ohg

 

 ©Felix Broede

©Felix Broede

In Zeiten, in denen wir Klavierabende in großen Sälen als Events betrachten, bietet das Jiang Artists Festival eine besondere Möglichkeit, die pure Substanz der musikalischen Begegnung zu erleben. Durch den intimen wie persönlichen Kontakt, individuell vorgetragen vom Künstler und großzügig an das Publikum weitergegeben, wird die Sprache der Musik in allen Nuancen lebendig, denn solch eine Kommunikation auf feinster Ebene kann nur in einem kleinen Saal wahrgenommen werden. Die jungen Pianist/innen, die Sie während des Festivals hören werden, streben nach Qualität und Authentizität, die immer seltener im heutigen Konzertbetrieb in Erscheinung treten. Ich hoffe sehr, dass Sie, genauso wie ich, diesen Künstler/innen mit Offenheit begegnen werden, und wünsche Ihnen einen regen, kulturellen Austausch während des Festivals!

Ewa Kupiec, Schirmherrin des Jiang Artists Festivals

 ©Andrea Canini (Giovannini) ©Evgenia Levin (Valuntonyte) ©Thomas Hüther (Jiang) ©Aleksandr Barabash (Helldorff) ©Andrew Key (Stolarov) ©Demetrius Fordham (Hintergrund)

©Andrea Canini (Giovannini) ©Evgenia Levin (Valuntonyte) ©Thomas Hüther (Jiang) ©Aleksandr Barabash (Helldorff) ©Andrew Key (Stolarov) ©Demetrius Fordham (Hintergrund)